Unsere Herren haben sich tapfer geschlagen bei den FIP Seniors World Padel Championships 2024

Unsere Herren haben sich tapfer geschlagen bei den FIP Seniors World Padel Championships 2024

Tolle Spiele - Strahlender Sonnenschein - Unglaubliche Atmosphäre 
Ein kleiner Rückblick über die vergangenen Senioren Weltmeisterschaften!
Bei heißen Apriltemperaturen haben sich unsere österreichischen Herren die vergangenen Tage in La Nucía (Alicante - Spanien) um wichtige Matchgewinne gekämpft.
 
In der jüngsten Kategorie +35 zogen Andreas Walzer und Oliver Frik in die zweite Runde ein. Gegen Großbritannien erspielten sie sich mit einem 6:3 3:6 6:4 das Ticket in die zweite Runde. Dort war es leider nach einem glatten 2:6 1:6 und starken Belgiern vorbei.

Eine Klasse höher in der +40 hatten Gernot Prammer und Jörgl Bachl nach einem Erstrunden Freilos gegen stark aufspielende Kolumbianer schwer zu kämpfen und mussten leider die Runde 2:6 2:6 abgeben. Gleichzeitig matchten sich Christian Salek und Markus Kohlhauser im selben Bewerb in der zweiten Runde eine heiße Schlacht gegen Spanien, verloren diese aber knapp mit 5:7 3:6.

Mit der Altersklasse +45 erwischte es leider für Kurt Breitfellner und Thomas Luyer, nach einem Bye in der ersten Runde, die Topgesetzten Argentinier und sie mussten sich mit 2:6 1:6 geschlagen geben. Harald Payrleitner und Markus Adamek konnten zwar ihre Chancen zeigen, jedoch reichte es in Runde 1 nicht. Das deutsche Duo gewann  mit 6:4 6:3.

In der Kategorie +50 konnten gleich zwei österreichische Paare in die Runde der letzten 32 einziehen. Markus Ruthner und Bernd Steiner gewannen die erste Runde mit einem klaren 6:1 6:1 gegen die Ukraine. Gegen Uruguay war dann leider nach einem 1:6 2:6 Schluss.
Manfred Ollram und Gustavo Schödlbauer konnten wieder großes Padel in der zweiten Runde zeigen. Mit einem 6:4 6:2 gegen Polen sicherten sie sich das Ticket für die zweite Runde, hier war nach langem Kampf, langen Ballwechseln und einem 5:7 6:3 6:7 leider Endstation.
Christian Ludwig und Peter Kugler verloren leider in der ersten Runde gegen Chile mit 3:6 0:6.

Im Teambewerb musste sich Österreich mit einer klaren 0:5 Niederlage gegen die starken Holländer geschlagen geben. Anschließend wurde noch gegen Ungarn (5:0) und Norwegen (2:3) gespielt.

Trotz der manch schnellen Niederlagen sind wir stolz auf unsere österreichischen Spieler und freuen uns wenn wir Österreich bei den nächsten FIP Weltmeisterschaften vertreten dürfen!

Alle Resultate der FIP Seniors World Championships findet ihr HIER.




Vor etwa ein Monat erstellt