Die Austrian Padel Number (APN) wird eingeführt - Ein Prozess des Fortschritts

Die Austrian Padel Number (APN) wird eingeführt - Ein Prozess des Fortschritts


Der von der Padel-Community gewünschte Spielstärkenkoeffizient, die Austrian Padel Number (APN), wird per 1.4.2024 eingeführt und markiert einen bedeutenden Schritt in der Entwicklung unseres Padel-Systems. 
Ähnlich wie bei der Einführung einer neuen Software oder Technologie benötigt auch die Implementierung der APN jedoch Zeit, um sich vollständig zu entfalten. Wir bitten daher um Verständnis und Geduld, während wir gemeinsam diesen Eingewöhnungsprozess durchlaufen.

Wir beantworten euch hier die wichtigsten Fragen dazu:

1. Was ist die Austrian Padel Number (APN)?
  • Der Punkte-Koeffizient (APN) ist eine Bewertung, die die Spielstärke von Padel-Spieler:innen widerspiegelt. 

2. Wozu wird die APN benötigt?
  • Die APN gewährleistet, dass Spieler:innen sich nur in für ihre Spielstärke geeigneten Kategorien anmelden können.

3. Ersetzt die APN die Punkterangliste?
  • NEIN, die APN wird parallel zur Punkterangliste geführt.
  • Die Punkterangliste wird weiterhin dazu herangezogen, wer sich für ein Turnier qualifiziert (anhand der Reihung nach Punkten). 

4. Wo finde ich meine APN?
  • Die APN wird im Spieler:innen-Profil angezeigt.

5. Wie viele Stufen gibt es beim APN?
  • APN reicht von 1,0 bis 8,0 wobei 1,0 für Anfänger und 8,0 für Profis steht. 
    • Alle, die neu ins System eingestuft werden, beginnen mit einer APN von 1,0.
    • Die maximal erreichbare APN für Amateure beträgt 7,5

6. Wie wurden die bereits in der Rangliste befindlichen Spieler:innen initial eingestuft?
  • Für Spieler:innen, die sich vor dem 31.3.2024 in der Rangliste befanden, wurde folgendes Umrechnungssystem nach durchschnittlich gewonnenen Punkten (Anzahl Gesamtpunkte dividiert durch Anzahl der gewerteten Turniere) angewendet:
    • > 2.600 Punkte – 7,0 
    • 2.100 – 2.599 Punkte – 6,5 
    • 1.600 – 2.099 Punkte – 6,0 
    • 1.200 – 1.599 Punkte – 5,5 
    • 900 – 1.199 Punkte – 5,0 
    • 700 – 899 Punkte – 4,5 
    • 500 – 699 Punkte – 4,0 
    • 400 – 499 Punkte – 3,5 
    • 300 – 399Punkte – 3,0 
    • 200 – 299 Punkte – 2,5 
    • 100 – 199 Punkte – 2,0 
    • 1 - 99 Punkte – 1,5 
    • 0 Punkte – 1,0 

7. Wie verändert sich die APN nach einem gewonnenen oder verlorenen Match ? 
  • Zur Berechnung wird die durchschnittliche APN jedes Paares miteinander verglichen und mit den in der Wettspielordnung ersichtlichen Formeln neu berechnet. Vereinfacht gesagt:
    • Bei einem Sieg gegen ein stärkeres Team bekommt man mehr Punkte als gegen ein schwächeres Team.
    • Bei einer Niederlage gegen ein stärkeres Team verliert man weniger Punkte als gegen ein schwächeres Team.

8. Wann wird die APN aktualisiert?
  • Die APN der Spieler:innen wird alle 24h aktualisiert und gewährleistet somit höchste Aktualität.

9. Kann ein Spieler eine höhere APN-Einstufung beantragen?

10. Wie spiegelt sich die APN in den Turnierkategorien wider? Welche Begrenzungen gibt es?
  • Starter: 1,0 - 2,5
  • Advanced: 1 - 4,5
  • Expert: ab 3,5
  • Elite: ab 3,5
  • Mixed Starter: 1,0 - 3,0
  • Mixed Advanced: ab 2,0

11. Ab wann gilt die APN-Range bei der Anmeldung für Turniere?
  • Wenn man bereits zu einem Turnier nach dem 1.4.2024 angemeldet ist, so kommt die APN noch nicht zu tragen. Man wird also nicht vom Turnier gelöscht und kann noch mitspielen.
  • Wenn man sich ab 1.4.2024 für ein Turnier anmeldet, gilt bereits die APN und man kann sich nur anmelden, wenn die APN in die entsprechende Turnierkategorie passt.
    • z.B. kann man sich mit einer APN über 5,0 ab sofort bei keinem Advanced Turnier mehr anmelden.
  • WICHTIG: Es gilt die APN der Einzelpersonen. Das bedeutet, dass man sich nur mit einem Partner anmelden kann, der auch in die APN-Range des Turniers hineinfällt.

12. Gibt es Ausnahmen bei der APN-Begrenzung?
  • Ja, bei Vergabe einer Wildcard durch den Veranstalter entfallen die üblichen Begrenzungen der APN, sowohl nach oben als auch nach unten.

13. Welche Vorteile bietet der APN für die Padel-Community?
  • Fairere Wettkämpfe: Durch die Bewertung der Spielstärke und die Einteilung in entsprechende Kategorien ermöglicht die APN fairere Wettkämpfe, da Spieler:innen mit ähnlichem Leistungsstand gegeneinander antreten. Das erhöht die Motivation zur Teilnahme.
  • Zielgerichtete Turnierteilnahme: Spieler:innen können gezielt an Turnieren teilnehmen, die ihrem Leistungsniveau entsprechen, was zu einer positiven Spielerfahrung und einem höheren Wettbewerbsniveau führt.
  • Transparenz und Objektivität: Die APN-Bewertung basiert auf objektiven Kriterien was für Transparenz und Gleichberechtigung innerhalb der Padel-Community sorgt.
  • Kontinuierliche Leistungsverbesserung: Durch die Möglichkeit, den eigenen APN durch Turnierbeteiligung zu verbessern, werden Spieler:innen ermutigt, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln und ihr Spiel zu verbessern.

14. Welche Vorteile bietet der APN für die Turnierveranstalter?
  • Eigenständigkeit bei APN-Range: Veranstalter können innerhalb der allgemeinen Regelungen der APU (siehe Frage 9) selbst festlegen, innerhalb welcher APN-Range sie die Turniere anlegen. Zum Beispiel kann ein Starter Turnier lt. APU-Regelung mit einer APN von 1,0 bis 2,5 gespielt werden, der Veranstalter kann jedoch festlegen, dass ausschließlich Turnieranfänger in der Range von 1,0 bis 1,5 teilnehmen können.
  • Effektivere Turnierorganisation: Durch die Einteilung der Spieler:innen in Kategorien basierend auf ihrem APN können Turnierveranstalter sicherstellen, dass die Teilnehmer:innen in die für sie passenden Wettbewerbe eingeteilt werden. Dies erleichtert die Planung und Durchführung von Turnieren erheblich.
  • Wildcard-Möglichkeiten: Die Vergabe von Wildcards ermöglicht es Veranstaltern, besondere Ausnahmen zu machen und Spieler:innen mit abweichender APN-Einstufung einzuladen.
  • Bessere Spielerfahrung: Indem Spieler:innen in fairen und ausgewogenen Matches gegen ähnlich starke Gegner:innen antreten, wird die Spielerfahrung verbessert. Das führt zu zufriedeneren Teilnehmer:innen und erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass sie in Zukunft erneut an Turnieren teilnehmen.
  • Weniger Reklamationen und Streitigkeiten: Durch die Verwendung eines objektiven Bewertungssystems wie der APN werden potenzielle Beschwerden oder Streitigkeiten über die Zuweisung von Spielern zu bestimmten Kategorien minimiert. Dies trägt zu einem reibungslosen Ablauf des Turniers bei.

Es ist durchaus möglich, dass in den Anfangsphasen noch Unschärfen beim APN durch die Ersteinstufung bestehen und noch einige Unklarheiten auftreten oder sich Fragen zur Anwendung der APN ergeben. Wir versichern euch jedoch, dass unser Team engagiert daran arbeitet, diese Fragen zu klären und eventuelle Schwierigkeiten zu überwinden. Ihr könnt euch gerne jederzeit mit Fragen an turniere@austrianpadelunion.at wenden.

Letztendlich ist die Einführung der APN ein Schritt nach vorne, der dazu beiträgt, die Fairness, Transparenz und Qualität unserer Padel-Turniere zu verbessern. 

Vielen Dank für eure Geduld und euer Verständnis während des Einführungszeitraums.

Vor 19 Tage erstellt